1. Südwestdeutscher Kunstpreis

„Porträt: Spiegel der Seele, Spiegel der Zeit“

Das Porträt Elke (Elke Twiesselman, Schauspielerin) hat die Jury überzeugt.
Es wurde von 360 eingereichten Werken ausgewählt und ist nun mit 54 ausgewählten Werken in der Ausstellung.

Die Mitglieder der Jury:

Dr. Tobias Wall 
Kunsthistoriker, Stuttgart, Vorsitzender der Jury

Dr. Andrea Jahn
Leiterin der Stadtgalerie Saarbrücken, Saarbrücken

Christian Gögger
Leiter Kunstverein, Esslingen

Heinz Eininger
Landrat, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen

Burkhard Wittmacher
Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen.

Ende September wird die Jury die Gewinner des Haupt- und Förderpreises ermitteln. Der Publikumspreis wird am Abend der Vernissage vergeben.

Ausstellung 
Dienstag, 16. Oktober bis Freitag, 30. November 2018

Eröffnung / Vernissage
Montag, 15. Oktober 2018, um 19:30 Uhr

in der Kreissparkasse in Esslingen,

Bahnhofstraße 8, 73728 Esslingen

Liberty is a Woman

Das comic-kubistische Gemälde Liberty ist eine Interpretation des oft zitierten Bildes La Liberté guidant le peuple von Ferdinand Victor Eugène Delacroix.

EOS, art group exhibition at the Sala Mazzone in Vittoria

Wir leben in bewegten Zeiten. Ich habe mir die Liberty zum Thema gemacht. Warum? Inhaltlich? Vielleicht finde ich es wichtig dass wir uns vorwärts bewegen und nicht zu sehr auf die Vergangenheit schauen.

Die Idee zu diesem Bild entwickelte sich während des Malprozesses des Bildes Die Demo. Das Bild Liberty wurde erstmalig in der Gruppenausstellung Eos in Vittoria veröffentlicht (s.o.). Zur Ausstellung gibt es einen Katalog.

Entstehung der Portraits

© Diethard Sohn

Gegen Ende des Jahres 2004 wurde ich von dem Unternehmer und Kunst – Mäzen Toto Sugiri nach Indonesien eingeladen. Dort, so war der Plan, sollten meine comic – kubistischen Arbeiten ausgestellt werden. Ich blieb zwei Jahre.

Während meines Aufenthaltes in Jakarta von 2005 – 2007 veränderte sich die Malerei und ich wendete mich realistischen Portraits und realistischen Stillleben zu.  Zuerst waren es Aufträge, dann freie Arbeiten, was sich nach meiner Rückkehr nach Deutschland in ähnlicher Weise fortsetzte, allerdings nie ohne an den comic – kubistischen Bildern weiter zu arbeiten. So schickte ich z.B. comic – kubistische Werke, die in Jakarta und Bandung entstanden waren nach Deutschland zu meiner damaligen Galerie. Eine sehr erfolgreiche Ausstellung mit meinen Arbeiten während meiner Abwesenheit war “Out of the Common” im Galeriehaus 42, im Jahr 2006. Zwei weitere große Einzelausstellungen mit comic – kubistischen Werken fanden ebenfalls im Jahr 2006 in Bandung und in Jakarta unter der Regie von Eddy Sugiri statt.

Inzwischen profitieren meine comic – kubistischen Werke stark von dieser Auseinandersetzung mit dem Realismus und es ergibt sich eine neue künstlerische Dimension.

Unten abgebildet dessen Vorläufer eines der ersten Portraits in dieser detailorientierten Art in Indonesien verblieben ist. Diese Arbeit entstand unmittelbar nach meiner Rückkehr und wurde im Jahr 2007 im Zusammenhang mit einer Ausstellung in der Galerie des Schlosses Elkerhausen von dem  Kunstmuseum Schloßmuseum Elkerhausen Dr. Krupp in Burgring 18,  35795 Weinbach in die dortige Sammlung zeitgenössischer Kunst integriert.