Quittenbilder

Im Garten vor meinem Atelier steht ein sehr alter Quittenbaum. Die Quitten dieses Baumes stehen Modell für meine Quittenbilder. So knorrig die Äste des Baumes, so eigenwillig und individuell sind die Früchte selbst. Als besonders fein und detailliert zeichnender Maler faszinieren mich die unendlich vielen unterschiedlichen Schattierungen von Gelb, Grün und Brauntönen. Diese Farben, die Flecken und Macken, der zarte haarige Flaum auf der glatten relativ harten Oberfläche dieser urigen Früchte fordert ja förmlich zur detaillierten Darstellung auf.

Die Quittenbilder leben von dieser Liebe zum Detail. Ähnlich wie die Portraits oder die Tierportraits.

Ich erarbeite die Skizzen zu diesen Quittenportraits im Herbst, zur Quittenzeit. Später im Laufe des Winters werden die einzelnen Bilder dann ausgearbeitet. In aufwendigem Malprozess wird die Farbe Strich für Strich auf sorgfältigst vorbereitetem Malgrund aufgetragen. Dieser Prozess nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Dadurch ist die Anzahl dieser Bilder recht limitiert.

In letzter Zeit häufen sich die Anfragen und manch ein Quittenportrait-Fan sichert sich eine Kaufoption bevor ich überhaupt angefangen habe zu malen. Anfragen dazu bitte am besten per eMail.