Versuche zu Pigmenten und Bindemitteln 01

Umbra Natur Deutsch grünlich Experiment 01
Umbra Natur Deutsch grünlich Experiment 01

Hier das Ergebnis eines kleinen Schnellversuches mit Eitempera, Acryl und einer gebrauchsfertigen Tempera von Dr. Kremer

Untergrund:

MDF mit Sumpfkalkkaseingrundierung

Pigment:

Umbra Natur aus Deutschland grünlich

Bindemittel:

a) Eitempera; Eigelb Leinöl Natur kaltgeschlagen destilliertes Wasser 1:1:1

b) Eitempera; Vollei Leinöl Natur kaltgeschlagen destilliertes Wasser 1:1:1

c) Acrylelmusion 498 destilliertes Wasser

d) Fertigtempera von Dr. Kremer

e) Reinacrylat K9

f) Lascaux D-498

Es war ei Schnellversuch ohne besondere Ansprüche, im wesentlichen ging es mir um die Gleichmäßigkeit der Pigmente bei Lasuren und die jeweils andere Lichtbrechung.

Das Foto entstand zwei Tage nach dem Farbauftrag. Wobei ich bei der Eitempera und der Tempera von Dr. Kremer noch einmal nachgelegt hatte, man sieht das an den dunkleren noch nicht getrockneten Stellen. Interessant ist für mich zu beobachten, dass Sich bei Erdpigmenten die beiden recht mageren Eitemperaemulsionen recht gut darstellen. Hauchdünne Lasuren sind mit Eitempera recht einfach zu machen, und sie wirken schön und leicht. Auch die Lichbrechung des Pigmentes blieb hier sehr nah am Urzustand. Ähnlich verhielt sich das Reinacrylat K9 wenn man es mit relativ viel Wasser vermengt, also die Pigmentbindung schwächer hält. Wobei eine gleichmäßige Lasur in Acryl schon etwas mehr Erfahrung und Fingerspitzengefühl erfordert. Zumindest im Vergleich mit Eitempera. Aber der Acrylbinder hat eben Vorteile auf flexiblen Bildträgern, die nicht zu unterschätzen sind.

An dem leicht pastoserem Farbauftrag meinte ich heute, als ich mit dem Fingernagel einen Kratztest machte, festzustellen das der Farbauftrag mit der Eigelb/Leinöl-Tempera zumindest heute noch eine Idee weicher und „schlonziger“ geblieben ist als die Vollei/Öl-Tempera. Ich werde das in ein paar Tagen nochmal prüfen.

Die Abriebfestigkeit ist jetzt schon nach so relativ kurzer Zeit bei allen Bindemitteln recht hoch.


Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein