Interview von Marion Graeber (Stuttgartango.de) mit Diethard Sohn

Tangopaar V © Diethard Sohn 2019

Anarchistisch und doch in geordnetem Schritt, der zärtlichen Melodie des Bandoneons folgen, ein Spaziergang zwischen purer Lust am Leben und sanfter Melancholie, Erotik und Tod … Tango

Diethard Sohn 2021

Im Gespräch mit dem Stuttgarter Künstler Diethard Sohn, Malerei und Skulptur – Marion Graeber im Mai 2021

Marion Graeber: „Was bedeutet dir Kunst?“
Diethard Sohn: „In erster Linie sehe ich mich als Maler. Genau gesagt als Zeichner und Maler mit einer Tendenz zur Plastik.
Die Malerei definiert sich aus der Fläche, die Zeichnung auf der Linie und die Plastik aus der Formbarkeit eines Stoffes. Im Gegensatz zu letzterer steht die Skulptur. 

Kunst bedeutet für mich ein Gegenpol zu Berechenbarkeit von Rationalität und empirischer Wissenschaft. Treibende Kräfte in der Kunst sind Intuition und Kreativität und Selbstbestimmung des Autors oder wenn es mehrere sind der Autoren. 

Die Kunst ist frei.“

Das ganze Interview finden Sie auf:
https://stuttgartango.de/Kunst-und-Schauspiel

Tango Chicks © Diethard Sohn
Tango Chicks, 200 x 300 cm Acryl auf Leinwand, Diethard Sohn 2004